Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Allgemeine Anfragen:

intouch{at}uni-wuppertal.de

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Smail Rapic
(Homepage)

Bergische Universität Wuppertal

Fakultät 1
Prof. Dr. Smail Rapic
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal


Projektkoordination:

Donata Weinbach
Wiss. Mitarbeiterin

Büro: U.12.20
Tel.: (0202) 439 - 5266

E-Mail: weinbach[at]uni-wuppertal.de

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit (ab 15. Juli)

finden Sie unter der Rubrik "Sprechstunden"

 

Organisation von
"In Touch - Buddies":

Magda (Miki) Weldegiorgis
Studentische Hilfskraft

E-Mail: intouch@uni-wuppertal.de

oder: magda.weldegiorgis{at}uni-wuppertal.de

 

Verwaltung:

Judith Ollmann
Studentische Hilfskraft

Büro: U.12.20
Tel.: (0202) 439 - 5266

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit (ab 15. Juli) finden Sie unter der

Rubrik "Sprechstunden"

E-Mail: intouch{at}uni-wuppertal.de

 

In Verbindung mit:

Download Center

Information:

 

Wege ins Studium: Diagramm

 

Bewerbung als Gasthörer:

Ablaufplan für Geflüchtete

In Touch-Bewerbungsformular

(Ablaufplan zuerst!)

 

Studienbewerbung über uni assist:

Ablaufplan für Geflüchtete

Bewerbungsinformationen


Bewerbung als Buddy

In Touch-Kontaktbogen Buddy

(Bild: ©Colourbox)

In Touch-Wuppertal richtet sich an internationale Geflüchtete, die ein Studium an einer deutschen Universität anstreben.

ACHTUNG:geänderte Bewerbungsfrist.

Bewerbungen für die Gasthörerschaft zum Wintersemester 2019/20 NUR BIS ZUM 31.08.2019 eingereicht werden.

Das In Touch-Programm umfasst

Phase 1Gasthörerprogramm
Phase 2Intensivdeutschkurse (nach Zulassung zum Studium über UniAssist)
Phase 3Fachstudium

 

Allgemeinere Informationen zum Studium für Geflüchtete in Deutschland entnehmen Sie bitte der Handreichung: Hochschulzugang und Studium von Flüchtlingen.

Kontaktinformationen zu  Sprachkursangeboten für internationale Flüchtlinge ohne Hochschulzugangsberechtigung, die vom Zentrum für Transformationsforschung in Kooperation mit Pfandraising angeboten werden, finden Sie auf den TransZent-Seiten unter Sprachförderung.

Mit freundlicher Unterstützung von