Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Allgemeine Anfragen:

intouch{at}uni-wuppertal.de

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Smail Rapic
(Homepage)

Bergische Universität Wuppertal

Fakultät 1
Prof. Dr. Smail Rapic
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal


Projektkoordination:

Donata Weinbach
Wiss. Mitarbeiterin

Büro: O.11.48 und B.06.06
Tel.: (0202) 439 - 2858

E-Mail: weinbach[at]uni-wuppertal.de

Sprechstunde:
Mittwochs, 13-14 Uhr

DIE SPRECHSTUNDE VON FRAU WEINBACH FINDET IN DIESER WOCHE AM DIENSTAG, 4.12, VON 13-14 UHR IN B.06.06 STATT.

DIE SPRECHSTUNDE AM 12.12 BEGINNT UM 15 UHR.

Organisation von
"In Touch - Buddies":

Judith Ollmann
Studentische Hilfskraft

Büro: O.11.48
Tel.: (0202) 439 - 2858

E-Mail: intouch@uni-wuppertal.de

 

In Verbindung mit:

Finanzierung & Stipendien

Wenn Sie ein Studium an einer deutschen Universität anstreben ist es wichtig, sich rechtzeitig über Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren.

Allgemeine Informationen zu Sozialleistungen für Flüchtlinge finden Sie hier:

Der Paritätische Gesamtverband (Hrsg.): Soziale Rechte für Flüchtlinge. 2. Aufl., Berlin 2016

 

 

Angekommen, Integriert, Qualifiziert!


 

Stipendien für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund im Fachstudium an der Bergischen Universität Wuppertal aus Mitteln des Stiftungsfonds Deutsche Bank im Stifterverband

Zum Wintersemester 2018 schreibt die Bergische Universität Wuppertal wieder Jahresstipendien in Höhe von monatlich 150 Euro aus, die aus Mitteln des Stiftungsfonds Deutsche Bank im Stifterverband finanziert werden.

Bewerben können sich als Flüchtlinge anerkannte Studierende im Fachstudium, die sich zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens im 2. Fachsemester befinden und bereits erfolgreiche Studienleistungen nachweisen können.

Anträge können ab sofort bis zum 31. Juli 2018 über das Bewerbungsportal

https://www.dialog.uni-wuppertal.de/index.php/657684?lang=de

bei der Universität eingereicht werden. Bei der Stipendienvergabe werden nur vollständige und fristgerechte Bewerbungen berücksichtigt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Akademische Auslandsamt, Frau Bieck (Email: bieck{at}uni-wuppertal.de ; Tel.: 0202 439 2181) 

 

Mit freundlicher Unterstützung von            

 

BAföG


 

Für anerkannte Flüchtlinge besteht grundsätzlich die Möglichkeit, BAföG zu beantragen. Die Entscheidung, ob Sie BAfög bekommen können oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die von Fall zu Fall geprüft werden müssen. Weitere Informationen zum Thema BAfög finden Sie auf den Seiten des Hochschulsozialwerks:

http://www.hochschul-sozialwerk-wuppertal.de/studienfinanzierung/bafoeg.html

Falls Sie über die Webseiten hinaus Fragen zu diesem Thema haben, können Sie sich auch direkt an die zuständige Stelle wenden:

http://www.hochschul-sozialwerk-wuppertal.de/studienfinanzierung/kontakt.html

 

Stipendien


 

Verschiedene Stiftungen bieten Stipendien für Geflüchtete an. In manchen Fällen ist ein ehrenamtliches Engagement neben dem Studium die Grundvoraussetzung für eine Förderung. Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten, helfen wir Ihnen gerne weiter und vermitteln Sie an eine der vielen universitären oder städtischen Ehrenamtsinitiativen, mit denen wir zusammenarbeiten.

 

Stipendien für internationale Studierende & Forscher:

www.stipendien.uni-wuppertal.de

Stipendiendatenbank des DAAD

 

Bildungsberatung & Stipendien für Geflüchtete:

www.boeckler.de

www.esg-wuppertal.de

www.bildungsberatung-gfh.de

 

Stipendien für Forscher:

https://www.humboldt-foundation.de/web/philipp-schwartz-initiative.htm

http://www.dfg.de/foerderung/ (zur Erweiterung eines bestehenden DFG-Projekts)

(Bild: ©Colourbox)